• Nightflight

    Nightflight – Das zweite Projekt.

    Hier war es ja mal wieder längere Zeit still und ich dachte ich erzähle euch mal wieder, was es neues gibt. Das neue Projekt Heute erzähle ich euch ein wenig über Nightflight. Es ist das Projekt, an dem ich neben Wolfkisses arbeite. Keine Sorge die Veröffentlichung für Wolfkisses ist auf den 1. Mai gelegt und soll dort auch bleiben. Aber ich habe so brav vorausgearbeitet, dass ich mir für den NaNoWriMo ein anderes Projekt ausgesucht habe und das Lektorat ist ja erst für Februar angesetzt. Im Gegensatz zu Wolfkisses sucht ihr hier Romance vergebens. Nightflight wird um eine ziemlich düstere Steampunkwelt. Mittlerweile dehnen sie die Länder über die Grenzen hinaus…

  • Wolfkisses

    Wolfkisses, ein Überblick

    Das mit der Wochenstatistik hat ja wunderbar geklappt … nicht. Macht aber auch nichts, denn im letzten Monat habe ich vor allem geplottet und da ist Statistikerhebung nun einmal gar nicht so einfach. Heute dagegen kann ich euch endlich berichten, dass der Plot für den zweiten Teil von Wolfkisses soweit steht und ich bin wirklich glücklich darüber. Die Vorfreude wieder zu schreiben ist Grenzenlos und ich kann es kaum erwarten die Szenen in Angriff zu nehmen, die nun doch schon einige Zeit in meinem Kopf schlummern. Im ersten Band geht es ja vor allem um Sofie und Luke sowie um Alex. Im zweiten Band lernen wir dazu Tyson besser kennen,…

  • Tipps und Tricks,  Wolfkisses

    Ich bin Autor. 3 Monate später.

     Aktuell In der letzten Zeit läuft es bei mir. Ich habe jeden Tag Zeit mindestens eine Stunde an dem Manuskript von Wolfkisses zu arbeiten und es gibt wirklich liebe Menschen in meiner Umgebung, die mich da unterstützen. In meinem Beitrag „Was ich im Umgang mit andern Autoren gelernt habe“ hab ich ja schon einiges angesprochen. Heute ein paar Monate später möchte ich euch über die Spätfolgen berichten. Ich möchte euch erzählen, was passiert ist, seitdem ich mich selbst als Autor bezeichne. Am Anfang war es wirklich schwer. Ich bin Autor, was jetzt? Das ging wohl schon aus der Körpersprache hervor, denn als ich irgendwann zum ersten Mal frech zu jemanden…

  • Tipps und Tricks

    Wie entsteht eine Geschichte?

    Heute möchte ich euch vom Entstehen der Geschichten erzählen. Wenn man drei Autoren nach dem richtigen Weg zu einem Plot fragt, bekommt man doppelt so viele Antworten. Es gibt für den Plot also nicht DAS Geheimrezept. Welche Möglichkeiten gibt es also? Zum einen gibt es den Autor, der gar nicht darüber nachdenkt, was er schreiben will. Er schreibt einfach und überrascht sich auf jeder Seite wieder selbst neu. Ich finde, diese Art zu schreiben, wunderbar. Sie bringt mich leider dazu, so vom Weg abzuweichen, dass zum Schluss keine interessante Geschichte dabei rauskommt. Davon abgesehen hat das ganze 10 Jahre gedauert und das ist auch nicht sinn der Übung. Es gibt…

  • Alltagsgeplänkel

    Die elende Frage nach dem Schreibprogramm

    Heutzutage haben wir den Autoren der Vergangenheit einiges voraus. Zum einen entziehen wir uns der Frage: Wie viele Kerzen werden wir heute Abend verschwenden? Zu dem sparen wir es uns, alles mit Feder auf Papier festhalten. Für uns stellt sich hier ein anderes Problem. Welches der unzähligen Schreibprogramme ist für mich das Richtige? Einige schwören darauf, das Word alles ist, was sie brauchen. Andere sind da chaotischer und haben bei „Scrivener“ ein zu Hause gefunden, der Nächste nimmt mehr Geld in die Hand und entscheiden sich für den Papyrus Autor. Ich gehörte lange Zeit zu den Scrivener-Freunden. Das Programm hat meine ganze Liebe und es gibt, für mich, nichts Schöneres…

  • Wolfkisses

    Wolfkisses – Becca und Alex

    Natürlich könnte ich jetzt Kapitel zwölf von Wolfkisses schreiben. Ich könnte euch aber auch den versprochenen Beitrag über Alex und Becca fertig machen. Um die beiden geht es immerhin in dem Kapitel … So lobenswert es auch wäre, mich um das Kapitel zu kümmern, ich habe mich für den Beitrag entschieden und immerhin bedeutet diese Tatsache, dass ihr jetzt und hier etwas zu lesen habt. Die Geschichte von Luke und Sofie spielt ja, zumindest Teilweise in einem Luxushotel. Nicht weil die beiden sonderlich luxuriös wären, viel mehr, weil sie dort arbeiten. Wer allerdings dort residiert ist Alex, mit seiner Familie. Das heißt, nicht wirklich seine Familie, es ist die Familie,…

  • Alltagsgeplänkel

    Was der Umgang mit anderen Autoren mir beigebracht hat

    Von Anfang an Seit ich damals beschlossen habe, dass ich nicht mehr nur für mich, sondern in Zukunft für die Öffentlichkeit schreibe sind einige Monate vergangen. Okay. Last uns doch mal ehrlich sein. Es sind fast zwei JAHRE. Aber wisst ihr was. Ich bin ein Autor.  Seit dem habe ich ein Buch in Rohform beendet und die erste Überarbeitung darüber laufen lassen. Im Moment gehe ich es zusammen mit einer Freundin nochmal an und wenn wir das erledigt haben, ist es reif fürs Lektorat. Ein Zweites wird diesen Monat in der Rohform fertig und ich habe Ideen für unzählige mehr. Was das mit andren Autoren zu tun hat? Ich würde…

  • Projekte,  Wolfkisses

    Wolfkisses, was ist das eigentlich?

    Heute erzähle ich euch ein wenig über Wolfkisses, mein Romantasy-Projekt. Wenn alles nach Plan läuft bekommt ihr den ersten Band sogar noch dieses Jahr zu lesen. Zumindest diejenigen unter euch, die Romantasy mögen. Worum soll es in Wolfkisses gehen? Im ersten Band geht es um Luke und Sofie, die sich ganz banal, durch ihre Arbeit kennen lernen. Es könnte alles wunderbar sein, wäre er nicht ein Werwolf und hätte sie nicht für sich beschlossen, dass Werwölfe einfach kein Beziehungsmaterial sind. Woher sie das weiß? Naja, sie hatte das schon einmal und sie kommt mit der bestimmenden Werwolfart einfach nicht so wirklich klar. Fragt mal King, ihren Ex, was er zu…

  • Alltagsgeplänkel

    Alle gute Dinge sind drei.

    Oder auch, wie ich den dritten Versuch startete, eine Autorenseite zu erstellen, mit der ich selbst zufrieden bin. Es stellt sich heraus, dass es gar nicht so einfach ist. Zum einen Muss man mit sich selbst klären, ob man unter Klarnamen oder Pseudonym schreiben will. Wie ihr an der URL deutlich erkennen könnt habe ich mich für meinen Klarnamen entschieden. Natürlich gäbe es die Möglichkeit für die verschiedenen Genres an denen ich arbeite einzelne Pseudonyme zu verwenden, doch ich sag es euch wie es ist. Das ist mir auf dauer zu anstrengend. Allein der Gedanke, den Blog über mein Alltagszeug von der Autorenseite zu trennen ist schon so aufwendig, dass…

Hey lieber Besucher, diese Seite verwendet Cookies und nicht die vom Krümelmonster. Wenn das für dich in Ordnung ist klicke doch einfach auf Okay. :) Für mehr Infos einfach auf den mehr Infos Button klicken! Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen