Wolfkisses, was ist das eigentlich?

Wolfkisses, was ist das eigentlich?

Likes

Heute erzähle ich euch ein wenig über Wolfkisses, mein Romantasy-Projekt.

Wenn alles nach Plan läuft bekommt ihr den ersten Band sogar noch dieses Jahr zu lesen. Zumindest diejenigen unter euch, die Romantasy mögen.

Worum soll es in Wolfkisses gehen?

Im ersten Band geht es um Luke und Sofie, die sich ganz banal, durch ihre Arbeit kennen lernen. Es könnte alles wunderbar sein, wäre er nicht ein Werwolf und hätte sie nicht für sich beschlossen, dass Werwölfe einfach kein Beziehungsmaterial sind. Woher sie das weiß? Naja, sie hatte das schon einmal und sie kommt mit der bestimmenden Werwolfart einfach nicht so wirklich klar. Fragt mal King, ihren Ex, was er zu dem Thema zu sagen hat.

Warum überhaupt Romantasy?

Die Antwort darauf ist super einfach. Gerade in der Romantasy wird es oft als unglaublich romantisch hingestellt, wenn der Kerl (meist Vampir oder anderes übersinnliches Wesen) sehr herrisch über das Leben seiner Angebeteten bestimmt und irgendwie fand ich das Langweilig.

Warum nicht einmal über eine Frau schreiben die eben nicht so behandelt werden will?

Warum nicht einem Werwolf die Hauptrolle geben, der eben nicht im Reichtum schwimmt, der sie nicht stalkt und versucht ihr vorzuschreiben, wie sie zu leben hat?

Warum nicht mal über einen schreiben der die aufgezeigten Grenzen akzeptiert?

Herausgekommen ist Luke. Der in seiner unbeholfenen, für Werwolfverhältnisse fast unterwürfigen Art ihr Herz erobert und durch sie aber auch lernt, für etwas einzustehen, etwas für sich einzufordern.

In welchem Alter sind die Protagonisten?

Es soll auch nicht um Teenager gehen. Sofie führt ihren eigenen kleinen Betrieb, während Luke als Angestellter seine Brötchen verdient. Ich würde die beiden eher mitte Zwanzig ansiedeln. Beide haben eine Vergangenheit, beide haben schon eine Ahnung, was das Leben für sie bereit hält. Sofie ist nicht hilflos, sie ist nicht die neue an der Schule, sie ist nicht auf den Mund gefallen. Ihre Probleme kreisen sich mehr darum, wie sie ihre Schwester unterstützen kann, als darum, wie sie einen Mann beeindruckt. Genau das gefällt mir so an ihr und ich glaube, sie kann euch damit auch überzeugen.

Seid ihr ein wenig neugierig geworden?

Ich hoffe schon, denn gleich nachdem dieser Beitrag fertig ist geht es wieder ins Manuskript.

Ich halte euch wie immer auf dem Laufendem.

Das nächste mal erzähle ich euch übrigens von Alex und Becca, die sich ganz frech mit in den ersten Band geschlichen haben. Warum sie dort wichtig sind, aber es eben nicht ihr Band ist und welche Probleme auf die beiden zukommen.

Bis dahin wünsche ich euch eine wunderbare Woche!

Alles liebe!

Katania

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

 

Patreon

Hey lieber Besucher, diese Seite verwendet Cookies und nicht die vom Krümelmonster. Wenn das für dich in Ordnung ist klicke doch einfach auf Okay. :) Für mehr Infos einfach auf den mehr Infos Button klicken! Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen