Alltagsgeplänkel

Die elende Frage nach dem Schreibprogramm

Likes

Heutzutage haben wir den Autoren der Vergangenheit einiges voraus. Zum einen entziehen wir uns der Frage: Wie viele Kerzen werden wir heute Abend verschwenden? Zu dem sparen wir es uns, alles mit Feder auf Papier festhalten.

Für uns stellt sich hier ein anderes Problem.

Welches der unzähligen Schreibprogramme ist für mich das Richtige?

Einige schwören darauf, das Word alles ist, was sie brauchen. Andere sind da chaotischer und haben bei „Scrivener“ ein zu Hause gefunden, der Nächste nimmt mehr Geld in die Hand und entscheiden sich für den Papyrus Autor.

Ich gehörte lange Zeit zu den Scrivener-Freunden. Das Programm hat meine ganze Liebe und es gibt, für mich, nichts Schöneres als damit zu plotten. Dennoch hat mir etwas gefehlt. Für den Einstieg ist es eine wunderbare Lösung, doch man versucht ja auch, sich weiter zu entwickeln.

Die Lösung war den Papyrus auszuprobieren und wieder zu verwerfen.

Zu unübersichtlich, nicht intuitiv genug, zu Fett. So ging es mir beim ersten Probelauf, beim Zweiten und jetzt läuft der Dritte.

Was soll ich sagen, vor allem der Duden-Korrektor hat es mir angetan. Rechtschreibung gehört nicht zu meinem Lieblingsfach und obwohl ich mit Lektor und Korrektor zusammen arbeiten werde, muss ich es uns ja nicht künstlich schwer machen.

Es hat drei Versuche in ebenso vielen Jahren gedauert, bis ich mich mit dem Programm anfreundete. Heute frage ich mich, warum? War die Entwicklung von Papyrus noch nicht weit genug? War es vielleicht meine eigene, fehlende, Erfahrung? Die wenigen Fragen, die nicht intuitiv gelöst werden konnten, waren super easy im Handbuch nachschlagbar. Warum hatte ich so eine Angst? Woher kam die Ablehnung?

Wolfkisses wird das erste Projekt, dass ich komplett im Papyrus geschrieben habe und ich kann euch so viel erzählen: Es wird nicht das Letzte bleiben.

Nach langem Hin und Her haben die Funktionen mich überzeugt. Wobei ich nicht sagen kann, ob ich zum Plotten nicht wieder zum Scrivener zurückkehre. Als absolut chaotischer Mensch scheint es mir angebracht zu sein. Aber vielleicht überrasche ich mich selbst und der Plott zu Kafferosen belehrt mich eines Besseren. Den Versuch ist es ja wohl wert.

Ich empfehle jedem: Nutzt die Probeversionen der Programme, findet für euch heraus, welches euch liegt und welches so gar nicht eures ist. Und gebt ihnen hin und wieder auch mal eine Chance mehr.

Hey lieber Besucher, diese Seite verwendet Cookies und nicht die vom Krümelmonster. Wenn das für dich in Ordnung ist klicke doch einfach auf Okay. :) Für mehr Infos einfach auf den mehr Infos Button klicken! Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen