• Alltagsgeplänkel

    Auf zur Messe!

    Nach der Messe ist vor der Messe. Morgen geht es nach Frankfurt, für mich übrigens das erste Mal. Ich hab einen Kofferraum voll Likör dabei, aber das ist eine andere Geschichte, die ich euch gerne bei Gelegenheit mal erzähle. Für mich wird es auf der Messe spannend. Ich habe einen Anschlag auf allerlei Leute vor und hoffe, dass ich euch nach der Messe viel erzählen kann. Wolfkisses 1 ist jetzt komplett (bis auf 30 Seiten) von den Testlesern zurück. Vom zweiten Teil ist der Plot fertig und die ersten Wörter sind getippt. Bis zum Ende des Monats soll die Rohfassung stehen, auf jeden Fall aber bis zur Messe in Berlin,…

  • Alltagsgeplänkel

    Die elende Frage nach dem Schreibprogramm

    Heutzutage haben wir den Autoren der Vergangenheit einiges voraus. Zum einen entziehen wir uns der Frage: Wie viele Kerzen werden wir heute Abend verschwenden? Zu dem sparen wir es uns, alles mit Feder auf Papier festhalten. Für uns stellt sich hier ein anderes Problem. Welches der unzähligen Schreibprogramme ist für mich das Richtige? Einige schwören darauf, das Word alles ist, was sie brauchen. Andere sind da chaotischer und haben bei „Scrivener“ ein zu Hause gefunden, der Nächste nimmt mehr Geld in die Hand und entscheiden sich für den Papyrus Autor. Ich gehörte lange Zeit zu den Scrivener-Freunden. Das Programm hat meine ganze Liebe und es gibt, für mich, nichts Schöneres…

  • Alltagsgeplänkel

    Was der Umgang mit anderen Autoren mir beigebracht hat

    Von Anfang an Seit ich damals beschlossen habe, dass ich nicht mehr nur für mich, sondern in Zukunft für die Öffentlichkeit schreibe sind einige Monate vergangen. Okay. Last uns doch mal ehrlich sein. Es sind fast zwei JAHRE. Aber wisst ihr was. Ich bin ein Autor.  Seit dem habe ich ein Buch in Rohform beendet und die erste Überarbeitung darüber laufen lassen. Im Moment gehe ich es zusammen mit einer Freundin nochmal an und wenn wir das erledigt haben, ist es reif fürs Lektorat. Ein Zweites wird diesen Monat in der Rohform fertig und ich habe Ideen für unzählige mehr. Was das mit andren Autoren zu tun hat? Ich würde…

  • Alltagsgeplänkel

    Alle gute Dinge sind drei.

    Oder auch, wie ich den dritten Versuch startete, eine Autorenseite zu erstellen, mit der ich selbst zufrieden bin. Es stellt sich heraus, dass es gar nicht so einfach ist. Zum einen Muss man mit sich selbst klären, ob man unter Klarnamen oder Pseudonym schreiben will. Wie ihr an der URL deutlich erkennen könnt habe ich mich für meinen Klarnamen entschieden. Natürlich gäbe es die Möglichkeit für die verschiedenen Genres an denen ich arbeite einzelne Pseudonyme zu verwenden, doch ich sag es euch wie es ist. Das ist mir auf dauer zu anstrengend. Allein der Gedanke, den Blog über mein Alltagszeug von der Autorenseite zu trennen ist schon so aufwendig, dass…

Hey lieber Besucher, diese Seite verwendet Cookies und nicht die vom Krümelmonster. Wenn das für dich in Ordnung ist klicke doch einfach auf Okay. :) Für mehr Infos einfach auf den mehr Infos Button klicken! Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen